Skip to content

In eigener Sache: Viel Streß

Wie gerade (wenn auch etwas unfreundlich ;-) ) darauf hingewiesen wurde passiert hier leider momentan ziemlich wenig.

Das hat mehrere Gründe:

1. Schreibe ich gerade meine Seminararbeit. Die ist ziemlich wichtig, da sie knapp 10% der Note für mein Staatsexamen ausmacht. Und bei Juristen ist das Staatsexamen nun mal ziemlich wichtig. Parallel arbeite ich halt auch noch und ich habe eine Fernbeziehung nach Frankfurt. Soll heißen: Dieses Blog ist in der Priorität gerade ziemlich weit unten angesiedelt.

2. Hatte ich gehofft, dass sich noch ein paar Leute finden, die mit mir hier schreiben. Leider ist das bis jetzt noch nicht passiert und wie ich unter 1. dargestellt habe, ist meine Zeit momentan leider arg begrenzt. Eine Rezension des Splittermond-Grundregelwerks wird aber auf jeden Fall im September erscheinen.

3. Spiele ich momentan selbst Splittermond. Da ich mich nicht spoilern möchte wird es deshalb erst dann Rezensionen von Abenteuern geben, nachdem ich die Abenteuer selbst gespielt habe. Aktuell spielen wir gerade “Der Fluch der Hexenkönigin”, da werden wir aber wahrscheinlich erst Anfang November mit fertig.

Der Splitterträger ist keineswegs tot, auch wenn es mich zugegeben schon nervt, dass ich mich hier rechtfertigen muss. Aber er hat halt momentan nicht die höchste Priorität und das wird sich leider auch die nächsten Monate(mindestens bis zum Ende meines Studiums im Februar) auch nicht ändern.

Alternativ könnt ihr natürlich gerne hier mitarbeiten. Es ist überhaupt kein Problem Redaktionsaccounts freizuschalten und andere Leute schreiben zu lassen.

3 Comments

  1. Greifenklaue wrote:

    Nicht jeder Blog muss täglich posten. Ab und an eine fundierte Rezi ist doch auch was! Ich würde mich da auch nicht stressen lassen, oft habe ich eine hohe Frequenz, aber wenn ich mal keinen Bock habe oder technisch verhindert bin, so ka?

    Sonntag, August 31, 2014 at 22:26 | Permalink
  2. Feyamius wrote:

    Ja, solche Portale leben davon, dass sich mehrere darum kümmern. Erstens, um solche Leerlaufphasen (bezogen auf den Blog) im Leben eines einzelnen Mitautoren auffangen zu können, und zweitens, um sich gegenseitig immer wieder zu motivieren und Input zu liefern.

    Ich würde empfehlen, die Seite ein bisschen aufzuhübschen. Mit WordPress geht das eigentlich ganz gut, da gibt es sicher passende Themes. Noch wirkt es hier optisch ein wenig wie irgendwann aus einer Laune heraus eingerichtet und dann verwaisen gelassen.

    Als Content böte sich an, die Leute, die Splittermond spielen möchten, aber nicht so viel im Forum unterwegs sind, mit kurzen Artikeln über interessante Entwicklungen von dort zu informieren. Reine “Retweets” von Neuigkeiten der offiziellen Splittermond-Homepage sind eher sinnlos und Rezensionen kommen eher selten. Solche Forenhäppchen wären aber wertvoll und würden immer mal wieder die Seite aktuell halten.
    Dazu bräuchte es jemand, der im Splittermond-Forum aktiv ist und Lust hat, Herausragendes aufzuspüren und kurz vorzustellen.

    Dann läuft das schon! Ich drück dir die Daumen.

    Sonntag, August 31, 2014 at 22:36 | Permalink
  3. JRehborn wrote:

    Vielen Dank für den Kommentar :).

    Ich weiß, dass es leider optisch grausig aussieht. Nur hatte ich gehofft, dass sich irgendwann mal jemand findet, der sich darum kümmern kann. War bis jetzt auch nicht der Fall ^^.

    Im Nachhinein kann man vielleicht sagen, dass ich es gar nicht hätte starten sollen, nur naja… ich bin auch ein bisschen vom letzten Jahr an der Uni erschlagen worden :).

    Wenn ich meine Seminararbeit fertig habe kümmere ich mich auch genau um das, was du meintest. Nur dafür braucht es halt erstmal… Zeit ^^

    Sonntag, August 31, 2014 at 22:39 | Permalink

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*

Google+